11 Dinge, die Sie vielleicht noch nicht wussten über den 11. September 2001

in Geopolitik/Kontrovers 63201 views

Der 11. September 2001 („9/11“) war das „Schlüsselereignis“, welches den Weg für eine völlig neue Ära der Kriegsführung  und totalitären Kontrolle den Weg bereitet hat, und auf dem wir uns derzeit befinden.

Verständlicherweise fällt es den Menschen heute schwer, daran zurückzudenken. Es ist schwer für zukunftsorientierte Aktivisten oder Menschen sich mit der Vergangenheit zu beschäftigen, zumal wir uns nun gegen Ende des Jahrzehnts und in einer gewissen Stagnation befinden. Über so viele Jahre in Folge hinweg schienen die Bemühungen der Aktivisten erfolglos zu sein. Wir können die Wahrheit nur so und so oft erklären, und auf so und so viele Arten, bevor wir erkennen müssen, dass die meisten Menschen sich dafür entscheiden werden, sich nicht darum zu kümmern, egal wie wichtig oder wahr sie ist.

Das ist die Atmosphäre, welche das immer noch bedeutende Thema des 11. September umgibt, nun 17 Jahre später. Von wem kann man erwarten, dass er jetzt noch aufwacht?

Die einzigen Menschen, die noch etwas Wahrheit über dieses Thema erfahren müssen, oder über irgendein anderes Thema, das seit Jahren andauert, sind die Jüngsten: diejenigen, die noch keine festgesetzte Meinung darüber haben, was ihrer Ansicht nach passiert ist.

Wenn Sie also jung sind und dies lesen, teilen Sie es bitte mit allen, die Sie kennen. Nur die Menschen, die jetzt heranwachsen, werden offen genug sein, um solche Dinge zu verstehen, wenn sie es nicht ohnehin schon wissen. Viele Menschen, aus allen Altersgruppen und Lebensbereichen, verstehen das, jedoch ist Zynismus verbreitet bei Menschen, die mit diesem Wissen altern. Sagt es bitte weiter.

  1. Man muss verstehen, dass die Strategien erst durch die Medien funktioniert haben. Wie schaffen die Massenmedien nur dieses empirische Gefühl in den Menschen, dass sie die Bastion sachlicher Information seien und alles durch sie zitiert werden müsse? Sie werden „die Nachrichten“, indem sie einfach die Fakten ordentlich und organisiert katalogisieren und dabei die Wahrheit oder irgendeine wirkliche Meinung davon ausschließen, falls sie der Unterstützung für das Establishment nicht dienlich sind. Ja, die Fakten selbst sind in der Regel richtig, aber die Lüge ist in dem enthalten, wozu sie sich verpflichtet haben.

Die New York Times schrieb einen Artikel über jedes einzelne Opfer des 11. September. Wenn man Geld hat, kann man schließlich Autoren dafür bezahlen und selbst zu den „Nachrichten“ werden und alle „Fakten“ ohne jeden Zusammenhang entblößen lassen. Natürlich können für erfahrene Forscher auch nackte Fakten nützlich sein.

  1. Die US-Regierung behauptete nach den Anschlägen die Luft sei gesundheitlich unbedenklich, und das war eine fatale Lüge, die viele Menschen tötete. Es dauerte 100 Tage, bis die Feuerwehrleute in New York City alle durch den Angriff verursachten Brände vollständig gelöscht hatten.

  1. Der Bürgermeister von San Francisco, Kalifornien, Willie Brown, gab schockierenderweise zu, dass die Flughafensicherheit ihn davor gewarnt hatte, an diesem speziellen Montag, dem Vorabend der Attentate, zu fliegen.

  1. Im Jahr 1993 schien eine Agenda zu funktionieren mit der Absicht, eine Massenüberwachung, einen Polizeistaat und auch eine zivile Entwaffnung zu rechtfertigen. Der erste Terroranschlag auf das World Trade Center fand bereits 1993 statt, als 6 Menschen bei einem Autobombenanschlag getötet wurden.

  1. 1,8 Millionen Tonnen Trümmerteile wurden durch das eingestürzte World Trade Center produziert, und einige der Beweise, die darauf hindeuten, wer den Angriff begangen hat, wurden nach China geschickt. Es wurden sehr merkwürdige Entscheidungen getroffen, was mit dem Trümmermaterial geschehen soll.

  1. Berichten zufolge wurden 750 Millionen Dollar und 3,1 Millionen Arbeitsstunden benötigt, um die Trümmer von dem Gelände zu entfernen. Gar noch interessanter ist, dass die Beamten, welche das Material nach China verkauften, sehr schnell einen Gewinn erzielten, bevor jemand prüfen konnte, ob der Stahl der offiziellen Darstellung darüber entsprach, wie er zerstört worden war. Nachforschungen zum 11. September besagen:

„Der Großteil des Stahls wurde offenbar nach China und Indien verschifft. Die chinesische Firma Baosteel kaufte 50.000 Tonnen zu einem Preis von 120 Dollar pro Tonne, verglichen mit einem Durchschnittspreis von 160 Dollar, den die lokalen Hütten noch  im Vorjahr gezahlt hatten.

Bürgermeister Bloomberg, ein ehemaliger Ingenieur, zeigte sich nicht besonders besorgt über die Zerstörung der Beweise:

Wenn Sie einen Blick auf die Bauweise und das Design werfen wollen, dann ist das in der heutigen Zeit das, was Computer tun. Ein bloßer Blick auf ein Stück Metall sagt im Allgemeinen nichts aus.

Bereits in den ersten Wochen nach dem Angriff wurde der Stahl sehr schnell abgetragen. Bis zum 29. September wurden 130.000 Tonnen Schutt – der größte Teil davon offenbar aus Stahl – entfernt.“

  1. 50.000 Menschen arbeiteten tatsächlich im World Trade Center, und jeden Tag besuchten etwa 40.000 Menschen das Gebäude.

  1. Schon mal was von der 11.-September-Bootstour gehört? Das war, als 500.000 Leute von der Manhattan-Insel wegtransportiert wurden, nachdem der Öffentliche Verkehr der Stadt nach dem 11. September gestoppt wurde.

  1. Das ist irgendwie nicht wirklich relevant für die Wahrheit, jedoch haben einige Leute befremdlicherweise über die Anschläge auf scheinbar sinnlose Weise gelogen. Die ehemalige Vorsitzende des Netzwerks der Überlebenden des Anschlags auf das World Trade Center, Tania Head, hatte vorgetäuscht ein Opfer des Angriffs im Südturm zu sein, während sie tatsächlich zum Zeitpunkt der Angriffe überhaupt nicht im Land war.

  1. Der Cousin von Präsident George Bush, Jim Pierce, hatte an diesem Morgen ein Treffen mit Bürgermeister Rudolph Giuliani im World Trade Center. Das wöchentliche Treffen des Bürgermeisters am Dienstag im 23. Stock wurde einige Stunden vor dem geplanten Termin abgesagt, und die Gruppe von Pierce war „zu groß“, so dass seine Konferenz zu einem Platz auf der anderen Straßenseite verlegt wurde.

  1. Ein Stück für die Boulevardpresse: Ein Amerikaner soll am 11. September im All gewesen sein und dieses Foto von der Internationalen Raumstation aus gemacht haben.

Loading...

2 Comments

  1. Es sollte doch jeden logischdenkenden Menschen klar sein daß aein ein Massenmord von den NWO-Freaks war !
    Bei YT gibt es Videos von Crash-Testläufen von Flugzeugen, da kann man z-B. sehen was passiert wenn ein Passagierflieger zwischen zwei Holzmasten brettert.
    Beim Flugzeug wurden die Flügel abgetrennt und die HOLZmasten blieben stehen !

    Wie kann also ein Flugzeug durch solch ein stabiles Gebäude fliegen und aud der anderen Seite heraus kommen ?
    Die beiden Hochhäuser hatten sehr guten Stahl als tragendes Gerüst, da wäre der Flieger niemals durch gekommen.
    Da kann man gleich eine Cola-Dose gegen ein Panzer schmeißen !

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*