Australien existiert überhaupt nicht, und die dort lebenden Menschen werden von der NASA bezahlt – sagen die „Flache-Erde“-Anhänger

in Welt 6752 views

Es gibt eine wachsende Anzahl von Menschen, die tatsächlich zu denken scheinen, dass die Welt flach ist. Aber es kommt noch besser. Sie bestehen gar darauf, dass Australien eigentlich nur ein einziger großer Schwindel sei. Einem Facebook-Beitrag zufolge, der sich rasend schnell im Netz verbreitet hat, ist das ganze Land (und vermutlich mitsamt den 24 Millionen Menschen, die dort leben) komplett FAKE.

 

Die Idee tauchte bei einem kürzlich stattgefundenen Treffen der sogenannten „Flat Earthers“ in Birmingham wieder auf, bei dem sich über 200 Menschen trafen, um sich gegenseitig darin zu bestätigen, dass die Erde von ihrer Form her nichts anderes als die Gestalt eines riesigen Pfannkuchens habe..

Der ursprüngliche Post „Fake Australia“ begann bereits 2017 auf Reddit und wurde von einer gewissen Shelley Floryd geschrieben. Derzeit scheint das Thema wieder in den Köpfen der Kugelform-Geplagten zu sein.

„Australien ist nicht wirklich“, so beginnt die Tirade. „Es ist ein Schwindel, der uns glauben machen soll, dass Großbritannien seine Kriminellen an einen anderen Ort gebracht hat. In Wirklichkeit wurden all diese Kriminellen von den Schiffen aus in die Gewässer geschüttet und ertranken, bevor sie jemals wieder Land sehen konnten. Es ist eine Vertuschung für einen der größten Massenmorde der Geschichte.“

Außerdem geht der Post davon aus, dass alle Australier nichts anderes sind als computergenerierte Charaktere, und wenn Sie selbst jemals in Down Under waren: „Sie liegen schrecklich falsch“.

Zum Glück sind die Piloten offenbar alle mit dabei – und haben Sie wohl in all den Jahren in Teile Südamerikas geflogen. „Die-Erde-ist-flach“-Theorien werden von fast jedem, der zu rationalem Denken fähig ist, als Unsinn abgetan, aber die Theorie lebt derzeit geichwohl wieder auf. Über 200 Verschwörungstheoretiker versammelten sich in einem Hotel in Birmingham zur ersten Flat-Earth-Versammmlung in Großbritannien. Auf der dreitägigen Konferenz kamen neun Referenten auf die Bühne, um ihre Theorie zu erklären, warum die Erde eine Scheibe sei.

Laut The Telegraph sagte Dave Marsh, ein Arbeiter im Gesundheitsdienst, der auf der Konferenz sprach: „Meine Forschung zerstört die Kosmologie des Urknalls“.

„Sie bestätigt die Vorstellung, dass es keine Schwerkraft gibt, und die einzige wahre Kraft in der Natur ist der Elektromagnetismus.“

Während die NASA mit GPS, Satelliten und Bildern aus dem All bewiesen hat, dass die Erde rund ist, behaupten die Gläubigen von Flat Earth, Beweise dafür zu haben, dass die US-Weltraumbehörde lügt.

Nun, wie denken Sie eigentlich darüber? Schreiben uns doch Ihre Meinung in den Kommentaren!

Verweis:

 

 

Tretet unserer Facebook neuen Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren  
Loading...

7 Comments

  1. Mir ist es Ehrlich gesagt scheiß egal ob die Erde flach oder rund ist 😉 was ich mit 100 prozentiger Sicherheit weiß, ist das sie von Arschlöchern gelenkt wird !

  2. Die Menschen können an nichts mehr glauben und stellen alles in Frage. Das ist einerseits gut aber andererseits lenkt es auch vom Wesendlichem ab und das ist gerade sehr schade. Wir haben Krieg und dieser ist zwischen Gut und Böse. Egal ob er auf einer flachen oder runden Erde gefochten wird, er muss vom Guten gewonnen werden… LG icke

  3. Das die „Flath Earth“ Gesellschaft nur dazu da ist um die Theorie der flachen Erde ins Lächerliche zu ziehen sollte zwischenzeitlich wohl allen geläufig sein. Ob die Erde nun flach ist oder rund muss erst mal bewiesen werden. Es ist jedoch eine Frechheit zu behaupten, dass jeder der rational denken kann die Erde für rund zu halten hat. Keiner von Euch die zu wissen glauben, dass die Erde rund ist, kann auch nur den leisesten Beweis liefern. Am ehesten interessiert mich, wie man Wasser um die Kurve kriegt…
    Leute denkt einfach selber mal nach und trauet Euren Augen ..

  4. Es bringt nichts sich mit Gestörten zu unterhalten. Deren Argumentationsstruktur ist so ausgelegt, das sie selbst eine Behauptung aufstellen, aber impertinenter Weise diese von der Gegenseite widerlegt sehen wollen (Forderung). Jedes sachliche Argument wird dann hochnäsig abgewiesen, um deren Idiotie weiterhin aufrecht zu erhalten.

    “Never argue with an idiot. They will drag you down to their level and beat you with experience.” ― Mark Twain

  5. zur Ergänzung:

    Derartige Schemen haben allesamt an sich, dass diese immer nur willkürlich Symptome generieren, an welchen man sich abarbeiten soll. Im den Inhalt selbst geht es gar nicht: das ist nur das leere Wirk-/Funktionskonstrukt. Letztendlich wird jeder, der sich darauf einlässt aggressiv, wenn man durch diese Systematik mutwillig eine sachliche Diskussion zwangsunterbindet und diese nie korrekt beenden kann – nur die Schwelle wann das passiert ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Das Endziel dessen ist immer Aggression zu schüren.

    Man lasse daher diejenigen einfach deren eigene Hirne verbrennen, eine Hilfe gibt es nicht. Man muss sich selbst komplett passiv aus derartigen Diskussionen heraushalten und in keinster Weise darauf reagieren: das ärgert die am meisten, letztendlich wird der Unfug in Wirkungslosigkeit verstummen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*