Die Sängerin Sinead O’Connor konvertierte soeben zum Islam und änderte ihren Namen

in Welt 2744 views

Der irische Rockstar Sinead O’Connor enthüllte, dass sie zum Islam übergetreten ist und ihren Namen in Shuhada‘ Davitt geändert hat, wobei Shuhada soviel wie ‚Märtyrer‘ oder ‚Zeuge‘ auf Arabisch bedeutet.

 

Die irische Sängerin Sinead O’Connor hat ihre Bekehrung zum Islam vrkündet und ihren Namen in Shuhada‘ Davitt geändert.

Die Sängerin fügte hinzu: „Mir wird (ein weiterer) neuer Name gegeben. Er wird Shuhada‘ lauten.“

Sie schreibt ihren neuen Namen, der „Märtyrer“ auf Arabisch bedeutet, mit einem Apostroph am Ende.

Ihre Entscheidung kommt, nachdem sie im vergangenen Jahr ihren Namen in Magda Davitt geändert und den katholischen Glauben angenommen hatte.

In einer Nachricht an ihre Anhänger auf Twitter schrieb sie: „Dies soll verkünden, dass ich stolz darauf bin, Muslim geworden zu sein.

„Das ist die natürliche Schlussfolgerung der Reise eines jeden intelligenten Theologen. Alle Schriftstudien führen zum Islam. Was alle anderen Schriften überflüssig macht.“ Mir wird ein (weiterer) neuer Name gegeben. Er wird Shuhada‘ lauten.“

Die 51-Jährige änderte auch ihr Profilbild in „Wear A Hijab: JUST DO IT“ [übersetzt: „Trage ein Kopftuch: TUE ES EINFACH“], gefolgt von einem Nike-Logo, eine Anspielung auf den Slogan des Sportartikelunternehmens.

Sie war bereits in den 90er Jahren von der Irischen Orthodoxen and Apostolischen Kirche zum Priester geweiht worden, jedoch scheint sie nun die Tür zum Christentum für immer geschlossen zu haben.

Ein beliebtes Musikvideo von Sinéad O’Connor aus den 90er Jahren:

In einem anschließenden Tweet veröffentlichte sie ein Video von sich selbst, in dem sie den Adhan singt, den islamischen Aufruf zum Gebet.

„Hier ist mein Versuch, den Asan [so wörtlich!] zu singen. Ich habe einige Aussprachen falsch verstanden, weil meine Emotionen zu stark waren… aber es werden noch Hunderte von anderen Leuten ebenfalls auf der Bühne sein.“

In einem separaten Tweet fügte sie hinzu: „Sorry für all die Fehler in meinem Azan… erster Versuch. Wenn ich es 30 Mal geübt habe, werde ich die Welt zum Stillstand bringen.“

Die Sängerin verriet, dass sie ihr erstes Kopftuch von ihrer Freundin Elaine geschenkt bekam.

Meine beste Freundin Elaine gab mir gerade mein erstes Kopftuch, und sie zitterte am ganzen Körper, als ich es anzog.

„Ich werde kein Foto davon veröffentlichen, weil es etwas sehr Persönliches ist. Und ich bin eine hässliche alte Hexe. Aber ich bin eine sehr, sehr, sehr glückliche alte Hexe.“

Anfang dieser Woche teilte die Sängerin gegenüber Daily Mail mit, dass sie mit Ronnie Wood von den Rolling Stones sowie dem Schauspieler Cilliam Murphy, Nick Mason von Pink Floyd und der Sängerin Imelda May für eine neue CD zusammenarbeiten wird.

‚One More Yard‘ ist inspiriert von 90 Briefen eines jungen irischen Soldaten, Lieutenant Micahel Thomas Wall, der während des Krieges in Flandern getötet wurde.

Sinead O’Connor war es, die uns vor dem sexuellen Missbrauch von Kindern durch die Katholische Kirche bereits vor 26 Jahren gewarnt hatte, aber niemand hörte wirklich zu.

Vor über 26 Jahren, im Jahr 1992, unternahm Sinead O’Connor den vergeblichen Versuch, die Menschen der Welt während eines Live-Auftritts in der Fernsehsendung ‚Saturday Night‘ vor dem systematischen Missbrauch durch die katholische Kirche zu warnen und versuchte, die Bühne zu benutzen, um die Wahrheit im Stile von Anonymous an die Menschen weiterzugeben.

(Bildnachweis: morethings)

Es erübright sich zu sagen, dass mal wieder niemand zugehört hat: oder zumindest nicht genug Leute mit Einfluss zugehört haben, und heute sind wir im Grunde genommen in der gleichen Position, als Menschen, die sich der schrecklichen Sexualverbrechen an Kindern durch die katholische Kirche bewusst sind: Diese Position ist die notorische Unfähigkeit, es zu stoppen.

Tatsächlich hat der Clip dieser Frau (Video im nachstehenden Artikel-Link *), die gegen die katholische Kirche protestiert, mittlerweile weit über eine Million Views, so dass sie damals vielleicht weitgehend auf taube Ohren gestoßen ist, aber heute weiß man sehr wohl, das es tatsächlich passiert ist. Leider bringt diese Art von Protest nicht besonders viel.

Die Sängerin zerfetzte seinerzeit ein Bild von Papst Johannes Paul II., während sie das Lied „War“ von Bob Marley sang, und entschied sich dafür, die Texte im Lied über die afrikanische Apartheid zu ersetzen, um stattdessen „child αbuse, yeah“ [„Kindesmissbrauch, jawohl“] zu sagen.

 

* Verwandter Artikel:

Jemand hat uns schon vor 26 Jahren vor dem sexuellen Missbrauch von Kindern durch die Katholische Kirche gewarnt, doch niemand hörte wirklich zu

 

Tretet unserer Facebook neuen Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren  
Loading...

7 Comments

  1. Jeder, wie er es braucht.

    >> Alle Schriftstudien führen zum Islam. Was alle anderen Schriften überflüssig macht. <<

    Das ist Unsinn!
    Die älteste (Welt-)Religion (Buddismus mal aussen vor, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt) ist das Judentum. Danach folgete das Christentum und erst 700 Jahre später der Islam.

    Bei allen der genannten Religionen gibt es Parallelen, sodass man davon ausgehen kann, dass die Christen und Moslems, mit vielen Abwandlungen natürlich, abgeschrieben haben. Dies gilt insbesondere in Bezug auf gewisse Personen, die in allen drei Schriften vorkommen.

    PS:
    Ich bin in jungen Jahren aus der katholischen Kirche ausgetreten und gehöre seither keiner Religion mehr an. Dass dies kein Fehler war wurde mir erst wieder deutlich, als kürzlich zu dieser Erkenntnis (siehe oben) kam.

    Die Religionen haben schon genug Unheil über die Menschheit gebracht
    (Kreuzzüge, Eroberungskriege, Heilige Kriege und der Staat Israel). Ich brauche das alles nicht.

  2. @Claus: man sagt, das Christentum leitet sich zwar vom griechischen Judentum ab, hat aber zusätzlich einige äußerst wichtige Wurzeln von irgendeiner fernöstlichen Religionslehre geborgt.

  3. Religionen dienen nur einem einzigen Zweck und dieser ist Kontrolle! Aus der Kontrolle entsteht natürlich Macht und wenn man noch etwas tiefer gräbt, wird man auch erfahren, wer die absolute Macht besitzt. Alle drei sogenannten Religionen haben den selben Ursprung; das Judentum. Vieles wurde aus der nordischen Mythologie übernommen und als Vorlage der Biebel, diente die Edda. Es ist einfach leichter alte Feiertage zu ersetzen, als ständig neue zu erfinden. Apropos erfinden, alle drei Religionen sind nette Märchen und als solche sollte man sie auch betrachten. In diesem Sinne, und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie wohl immernoch… 😉 LG icke

  4. Jedes menschliche Wesen ist frei selbst zu entscheiden … Sinead’s Aussage ergibt vollkommen Sinn wenn man die Tora die Bibel und den Koran als altes – neues – letztes Testament versteht. Deswegen die vielen Analogien.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*