Kanadas Legalisierung von Cannabis wurde vor 13 Jahren von den Simpsons vorhergesagt (VIDEO)

in Medien/Politik/Welt 4387 views

Im Jahr 2005, das nun 13 Jahre her ist, sagten die Simpsons vorher, dass Kanada Cannabis legalisieren werde.

 

Die Episode mit dem Titel „Midnight Rx“ basierte auf einer Handlung, in welcher die „Simpsons Rothschild“-Figur, Mister Burns, einen Plan entwirft, um verschreibungspflichtige Medikamente in der Stadt Springfield nur zu hohen Preisen verfügbar zu machen, also beschließen Homer und seine Freunde, billigere Medikamente aus Manitoba, Kanada zu beziehen.

Ned und Apu gesellen sich zu Homer und Opa in der Show. In Kanada begegnet Ned einer kanadischen Parallelversion von sich selbst, und die Parallelfigur versucht, ihm einen Joint anzubieten, einen „Reeferino“, wie ihn die Ned-Figur nannte.

Mittlerweile ist Kanada das erste Land, das Cannabis bundesweit legalisiert hat, obwohl es immer noch restriktive Regelungen gibt, von denen einige dem Zweck irgendwie zuwiderlaufen.

Laut Daily Mail:

„Während er in Kanada ist, trifft Ned die kanadische Version von sich selbst – mit einem lockigen Afro-Looj – aber er lehnt ihn sogleich ab, nachdem sein Gegenüber versucht hat, ihm einen ‚Reeferino‘ zu geben. Reeferino scheint eine scherzhafte Bezeichnung zu sein – auch als ‚Joint‘ bezeichnet.“Es ist hier legal“, sagt der Kanadier Ned seinem amerikanischen Gegenüber. Ned antwortet schnell: „Sie haben mich davor gewarnt, dass Satan attraktiv sein würde. Los gehts!“

Die Simpsons haben schon andere historische Ereignisse vorhergesagt, vor allem den Aufstieg von Donald Trump zum Präsidenten.

(Bildnachweis: Daily Star)

So meinen manche, dass die Simpsons die Finanzkrise Griechenlands im Jahr 2015 vorhergesagt haben, in einer Episode aus dem Jahr 2013 mit dem Titel „Politisch ungeschickt, mit Homer Simpson“. Es war nur ein dezenter Moment auf einem Bildschirm in der Episode, in der ein Nachrichtenticker am unteren Bildschirmrand mit den Worten „Europa bringt Griechenland auf eBay“erschien.

Eine Episode aus dem Jahr 1990 zeigte Bart, wie er einen mutierten, dreiaugigen Fisch in einem Fluss fängt, der durch das Kernkraftwerk der Stadt verursacht wurde. Im Jahr 2011 wurde ein echter Fisch wie dieser entdeckt. Gleichzeitig ist dies eine häufige Folge der Strahlung.

Es wurden weitere Vorhersagen gemacht, aber nicht alle von ihnen sind so überraschend. Laut einem Artikel:
„Eine Episode aus dem Jahr 1998 drehte sich um Homers und Barts unlauteren Wiederverkauf von Speiseöl – ein Verbrechen, das oberflächlich betrachtet dumm erscheint, aber etwa 10 Jahre später als Gaunerei im wirklichen Leben auftauchte.“

„In der 1995 entstandenen Episode „Lisas Hochzeit“, die in der Zukunft spielt, hat ihre Verlobte ein Poster in ihrem Zimmer, auf dem steht, dass die alternden Rolling Stones auch im Jahre 2010 noch auf der „The Steel Wheelchair Tour“ [„Die Rollstuhl-Tournee“] unterwegs sein werden.“ In der gleichen Episode sieht man übrigens, wie Figuren über pfiffige elektronische Uhren miteinander kommunizieren. Wo auch immer Apple seine Idee her hat….“

„Erinnern Sie sich noch an das riesige süchtig machende Gemüse, um das es auf dem adoptierten Bauernhof der Familie 1999 in der Episode „E-I-E-I („Ärgerliches Grunzen)“ ging, als Homer seine Felder mit Tabak vergiftete? Ja, auch das ist inzwischen im wirklichen Leben passiert, wobei riesige deformierte Tomaten um ein Atomkraftwerk in Japan herum auftauchen.“

Sie sagten sogar voraus, dass die Magier Siegfried und Roy von einem Tiger zerfleischt würden, und das geschah 2003 im wirklichen Leben. Diese Episode wurde 1993 ausgestrahlt. Das war keine schöne „Prophezeiung“, um sich zu bewahrheiten. Man wird vielleicht niemals wissen, wie die Simpsons es schaffen alles „vorhersagen“ können.

Die Simpsons prognostizierten die Trump-Präsidentschaft als eine Katastrophe, „Warnung an Amerika“.

In der Episode am 19.März 2000, träumt Bart davon, dass Lisa nach einer katastrophalen Trump-Präsidentschaft aufräumt, sobald sie ins Amt gewählt wurde.

The Guardian berichtete, dass es nach Dan Greaney, dem Autor dieser Episode, eine „Warnung an Amerika“ sein sollte. Die Möglichkeit, dass Trump Präsident würde, so sagte Greaney, „schien nur wie der logische letzte Punkt vor dem Erreichen des absoluten Tiefpunkts. Es wurde gebracht, weil es mit der Vision übereinstimmte, dass Amerika allmählich den Verstand verliert.“ Barts Vision folgt in der Episode Trumps Reise. Bart ist der Sohn eines  biertrinkenden Vaters aus der Unterschicht, während Lisa es in das Präsidentenamt schafft.

„Wie Sie wissen, haben wir eine ziemliche Budgetkrise von Präsident Trump geerbt“, sagt Lisa zu ihren Beratern vom Schreibtisch im Oval Office des Weißen Hauses aus. „Wie schlimm ist es wirklich? Das Land ist pleite? Wie kann das sein?“

Aber Greaney bietet seine Perspektive auf eine positive Art und Weise dar. „Das Wichtigste ist, dass Lisa in die Präsidentenamt kommt, als Amerika am Ende ist, und das ist die Situation nach dem Ende der Trump-Präsidentschaft. Was wir brauchten, war, dass Lisa Probleme hatte, die sie nicht lösen könnte, dass alles so schiefging, wie es nur konnte, und deshalb hatten wir Trump als Präsidentin vor ihr“, sagt Greaney.

„Die Simpsons haben schon immer die Überflußmentalität der amerikanischen Kultur zum Thema gemacht… und Trump ist nur die Erfüllung dessen.

 

Verweise:

Tretet unserer Facebook neuen Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren  
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*