Jemand hat uns schon vor 26 Jahren vor dem sexuellen Missbrauch von Kindern durch die Katholische Kirche gewarnt, doch niemand hörte wirklich zu

in Kriminalität/Welt 18442 views

Seit wie vielen Jahrzehnten eigentlich schon wird der katholischen Kirche der sexuelle Missbrauch von Kindern vorgeworfen? Nun, da Jahr für Jahr, Skandal für Skandal, die Kirche weiterhin auf eine Art und Weise entlarvt wird, die immer noch mehr als wahrscheinlich kaum die Spitze des Eisbergs dessen freilegt, was wirklich vor sich geht, können die Menschen vergangene Warnungen von Prominenten ausgraben und rückblickend verstehen, dass sie nicht gelogen haben.

 

Zum Beispiel, vor über 25 Jahren im Jahr 1992, machte die irische Musikerin Sinead O’Connor vergebliche Versuche, die Menschen in der Welt vor dem Missbrauch in der katholische Kirche während eines Saturday Night Live-Auftritts zu warnen, indem sie versuchte, die Bühne zu benutzen, um den Menschen die Wahrheit im Anonymous-Stil nahezubringen.

 

Es erübrigt sich zu sagen, dass niemand hinhörte: oder zumindest nicht genug Leute mit Einfluss hörten zu, und heute sind wir im Grunde in der gleichen Position, als Menschen, die sich der Verbrechen der katholischen Kirche und ihres sexuellen Missbrauchs bewusst sind: diese Position ist die Unfähigkeit, es zu stoppen.

Tatsächlich hat der Clip dieser Frau (Video unten), die gegen die katholische Kirche protestiert, über eine Million Views hervorgebracht, so dass er damals auf taube Ohren gestoßen sein mag, aber heutzutage ist es eine bekannte Tasache, die passiert ist. Leider bringt diese Art von Protest nicht viel.

 

Die Sängerin riss seinerzeit ein Bild des damaligen Papstes Johannes Paul II. in Stücke, während sie das Lied „War“ von Bob Marley sang und sich entschied, den Text in dem Lied über die afrikanische Apartheid zu ersetzen, um „child αbuse, yeah“ [“Kindesmissbrauch, jawohl“] zu sagen.

(Bildnachweis: morethings)

Vielleicht hat der Mainstream kein Problem damit, Anti-Kriegslieder zu unterstützen, während er gleichzeitig seine Multi-Millionen-Dollar-Medienplattform nutzt, um im selben Atemzug Kriege zu fördern, denn diese Form des Protests ist nicht so effektiv. Kunst ist Kunst, aber jetzt ist es 2018.

The Atlantic stellte 2012 fest, dass der Auftritt der Sängerin 1992 mit „trotzigem Rückgrat“ gemacht wurde. Der Artikel deutete weiterhin an, dass die Medien „die traditionellen Instrumente des Journalismus nicht nutzten: Interviews, Recherchen und Textanalysen“. Stattdessen schienen die meisten Kommentatoren in ihren eigenen Vorstellungen verblieben zu sein.“

Zu der Zeit, als die Sängerin dies tat, wurde ein Rolling Stone Artikel darüber veröffentlicht:

„Ist es O’Connor’s Ziel , die Leute über ihren Standpunkt aufzuklären oder sie zu entfremden und ihre Überzeugungen zu beleidigen – so wie sie es tat, als sie in Saturday Night Live ein Bild des Papstes zerriss, um sicherzustellen, dass sie sie niemals ernst nehmen werden?“

In ihrem Interview mit Time erklärte sie, warum sie tat, was sie tat:

„Es geht offensichtlich nicht um den Mann – es geht um das Amt und das Symbol der Organisation, die er vertritt…. In Irland sehen wir, wie unseren Menschen die meisten Fälle von Kindesmissbrauch in Europa offenbar werden. Das ist ein direktes Resultat der Tatsache, dass sie nicht in Bezug zu ihrer Geschichte als irische Leute leben und die Tatsache, dass in den Schulen die Priester jahrelang Kinder geprügelt und sexuell missbraucht haben. Das ist das Beispiel, das für die Menschen in Irland gesetzt wurde. Sie wurden von der Kirche kontrolliert, von genau den Leuten, die das, was ihnen angetan wurde, genehmigt haben.“

Geben Sie doch einfach mal „Sexualverbrechen der katholischen Kirche“ in Ihre Internet-Suchmaschine ein, stellen Sie die Suchmaschine womöglich auf „Nachrichten“ und sehen Sie, was Sie alles finden. Das ist die Realität.

 

Verweise

Tretet unserer Facebook neuen Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren  
Loading...

2 Comments

  1. In der evangelischen Glaubens-Organisation ist der sexuelle Mißbrauch und Vergewaltigung von Knaben ebenso existent. Warum wird nur auf der kath. Organisation herumgehackt? Kann es dafür besondere Gründe geben? Übrigens gibt es die sexuelle Problematik auch bei den Zeugen Jehovas, wer weiß bei wem noch? Einen Artikel hatte ich vor einigen Jahren entdeckt, der sich mit sexuellen Eskapaden von muslimischen Männern mit jungen Knaben auseinandersetzte. Darüber wird aber kaum geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*