10 Indizien dafür, dass die globale Elite dabei ist, die Kontrolle zu verlieren

in Politik/Uncategorized/Welt 1818 views

Ein großes Karma kommt auf die die Führungsspitzen zu. Während die derzeitigen Machthabenden auf eine verheerende Niederlage in ihren Kriegsplänen für Syrien zusteuern, beginnt sich abzuzeichnen, dass ihre Herrschaft über die Menschheit rasch verblasst.

Loading...

Eigentlich war die globale Elite eigentlich auf dem besten Weg, ihre Macht über die Welt zu festigen. Das war schon immer ihr Plan, sio wie ein teuflischer Bösewicht in einem Comicbuch, aber nach dem 11. September 2001 geriet der Plan in die Krise, was sich in der Finanzkrise von 2008 noch verstärkte.

Es ist jedoch leztzlich eh zum Scheitern verurteilt, weil der Mensch dazu bestimt ist, von seinem freien Willen geleitet und nicht wie Vieh kontrolliert zu werden. Je mehr die Elite versucht, die Menschheit zu kontrollieren, desto mehr Entropie stellt sich ein. Für diejenigen, denen der Begriff fremd vorkommt, Entropie der Mangel an Ordnung oder Vorhersagbarkeit; ein allmählicher Niedergang in Unordnung hinein.

Das “allsehende” Auge ist angeblich das Markenzeichen des Geheimbundes der “Illuminati”.

Obwohl die Elite immer noch einen großen Wohlstandsvorteil gegenüber den Massen hat, muss sie sich jetzt wie Tyrannen verhalten, um die Kontrolle zu behalten. Dies wiederum offenbart ihre dunkle Seite, die seit Jahrhunderten geschickt verborgen woden war. Damit ist es jetzt vorbei.

Die Menschen wachen in Scharen auf, mindestens so schnell, wie die Elite ihre gesamte Gefängnismatrix aufbauen kann.  Sollen sie es doch versuchen.  Um es mit Victor Hugo zu sagen: “Keine Armee kann eine Idee stoppen, deren Zeit gekommen ist.”

Hier sind zehn Anzeichen dafür, dass die Elite im Begriff ist, die Kontrolle über die Menschen zu verlieren:

  1. Offizielle Lügen sind nicht mehr wirksam:

Die Lügen, die sie erzählen, funktionieren einfach nicht mehr. Es gab eine Zeit, in der offizielle Lügen, besonders über Krieg und Frieden, geglaubt wurden. Denn wie schlimm wäre es, über solche Dinge zu lügen? Im Allgemeinen sind die Menschen geneigt, zu glauben, dass ihnen die Wahrheit gesagt wird, wenn Leben und Tod auf dem Spiel stehen. Sie haben es jedoch zu sehr übertrieben und ihre Glaubwürdigkeit verloren. Selbst wenn sie nun die Wahrheit sagten, würden nur sehr wenige ihnen glauben.

  1. Kein Vertrauen in die Politik:

Politiker haben dürftige Zustimmungsraten. Das Vertrauen in die Regierung ist auf der ganzen Welt auf einem Tiefststand. Die allgemeinen Umfragen in den USA beispielsweise zeigen, dass nur 10% der Öffentlichkeit Vertrauen in den Kongress, die gesetzgebende Gewalt im Lande, haben. Mit anderen Worten: 90% glauben nicht, dass er in der Lage ist, sachgerecht zu regieren.

Schauen Sie sich doch unten nur einmal diese Auseinandersetzung in einem US-Rathaus an, in der ein Mann dem mittlerweile verstorbenen damaligen Senator John McCain mit Verhaftung wegen Verrats droht. Das wäre noch vor ein oder zwei Jahren niemals passiert:

  1. Kein Vertrauen in die Medien:

Die jüngsten Umfragen zeigen, dass 77% der Bevölkerung den Fernsehnachrichten der Unternehmen nicht mehr vertrauen. Verwundert es da, dass die Medien des Establishments die Lügen über den angeblichen syrischen Chemieangriff nicht “verkaufen” konnten?  Mit all ihrer Monopolmacht über den Äther können sie nicht mehr behaupten, dass Schwarz einfach Weiß ist, nur weil die Bürokratie es sagt,

  1. Banker zurückgewiesen:

Ungarn war kürzlich das erste Land, das dem Beispiel Islands folgte, indem es die Beziehungen mit den internationalen Bankern (Internationaler Währungsfonds) beendete, und das Land erwägt, die Verfolgung ehemaliger Premierminister fortzusetzen, welche das Volk mit Schulden versklavt haben.

Achten Sie darauf, dass sich dieser Trend fortsetzen wird, auch wenn Nationen beschließen, sich zu befreien.

  1. Der Vatikan räumt abrupt auf:

Unter dem vorangegangenen Papst, Papst Benedikt, brachen im Vatikan Skandale aus, die vom Vertuschen pädophiler Priester bis hin zu Geldwäsche und Betrug dienten. Benedikt zog sich in einem beispiellosen Schritt abrupt zurück, um einem scheinbar viel sympathischeren Papst Franziskus Platz zu machen. Papst Franziskus arbeitet mit allen Mitteln daran, den friedlichen und bescheidenen Ruf der Kirche zurückzugewinnen. Unabhängig davon, ob es sich um eine echte oder lediglich eine PR-Aktion handelt, zeigt es, dass die Kirche zu einer so drastischen Wende gezwungen wurde, um sich vor dem Verlust aller Glaubwürdigkeit zu retten.

  1. Meuterei unter Soldaten:

Endlich. Soldaten, denen politische Äußerungen versagt sind, sprechen sich immer mehr gegen das militärische Abenteurertum der USA aus. Wie Einstein schon sagte: “Die Pioniere einer krieglosen Welt sind die jungen Männer (und Frauen), die den Militärdienst ablehnen.”

  1. Militarisierter Polizeistaat:

Eines der dunkelsten Anzeichen dafür, dass die Elite ihren Einfluss auf die Macht verliert, ist der Aufbau eines eigens für den Kampf gegen inländische Unruhen ausgebildeten Polizeistaats. Lokale Polizisten mit Panzern und anderer Kampfausrüstung arbeiten in den USA mit den Fusionszentren in den nationalen Behörden zusammen, aktive Einheiten der Armee befinden sich zum ersten Mal in der Geschichte auf amerikanischem Boden, das NSA-Spionagenetz wird auch von der Bundessteuerbehörde IRS und der Drogenvollstreckungsbehörde DEA eingesetzt, und der Verzicht auf ein ordnungsgemäßes Verfahren für Amerikaner unter dem National Defense Authorization Act NDAA [Nationales Verteidigungserlaubnisgesetz] sind nur einige der tyrannischen Schritte der Eliteverbrecher, um sich vor öffentlichen Gegenmaßnahmen zu schützen. Sie haben eindeutig Angst, und das sollten sie auch, wenn man bedenkt, was sie dem amerikanischen Volk und der Verfassung angetan haben.

  1. Schwere Sezessionsbewegungen überall:

Dass ein Staat sich von einer größeren politischen Einheit abspaltete, war bis jetzt nur eine Randerscheinung. In Amerika jedoch überzeugen Sezessionsbewegungen in Teilen von Colorado und Kalifornien die Öffentlichkeit. In Europa gibt es in Spanien und in Schottland ernsthafte Sezessionsbewegungen, sowie in mehreren EU-Ländern, die mit dem Gedanken flirten, die Eurozone zu verlassen. Dezentralisierung = Entropie!

  1. Genmanipulierte Lebensmittel werden überall abgelehnt:

Kontrolliere das Essen, und Du hast die Kontrolle über die Menschen. In der Theorie wahr, in der Praxis jedoch viel schwieriger. Genmanipulations-Führer wie Monsanto werden bloßgestellt. Selbst all ihre wirtschaftliche und politische Kraft kann die Verbreitung von Wissen über die Gefahren von mit Pestiziden getränktem Frankenstein-Futter nicht verhindern. Genmanipulierte Felder werden aus Protest in Amerika und auf der ganzen Welt niedergebrannt, informierte Nationen lehnen ihre Produkte weiterhin ab und das Kennzeichnungsrecht gewinnt zunehmend an Bedeutung.

  1. Die Cannabis-Liberalisierung:

Viele, die dies lesen, glauben womöglich, dass die Legalisierung von Marihuana eine lediglich oberflächliche Entwicklung ist. Sie ist jedoch ein wichtiges Zeichen dafür, dass die Macht der Eliten nachlässt.  Es wurden enorme Summen in dem Bestreben ausgegeben, Cannabis weiterhin illegal zu halten. Cannabis ist seit jeher ein starkes Medikament für körperliche, geistige und spirituelle Gesundheit. Diese Pflanze allein stellt eine enorme Bedrohung für die Machtstrukturen und ihre Industrien dar, weshalb ihre scheinbar sinnlose Illegalität so lange aufrechterhalten wurde. Die anstehende globale Umkehrung der tyrannischen Verbotspolitik ist nur das erste von vielen künftigen Zugeständnissen.

Verweise:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*