Bill Gates weigert sich zu erklären, warum er 2013 mit Jeffrey Epstein im “Lolita Express” mitgeflogen ist

in Welt 3004 views

Der frühere Microsoft-Vorsitzende Bill Gates könnte dem Epstein-Skandal doch nicht entkommen, nachdem letzte Woche bekannt wurde, dass der Milliardär 2013 mit Jeffrey Epstein auf seiner berüchtigten ‘Lolita Express’ Boeing 727 unterwegs war – vier Jahre nachdem Epstein wegen Pädophilie angeklagt wurde.

Loading...

Laut Daily Mail „haben Flugaufzeichnungen ergeben, dass Gates am 1. März 2013 mit Epstein vom Flughafen Teterboro in New Jersey nach Palm Beach geflogen ist, einem der wenigen Flüge in diesem Jahr, bei denen Pilot Larry Viskoski den Namen eines Passagiers aufzeichnete.“

Wenn Sie sich jemals gefragt haben: “Würde Bill Gates mit dem Privatflugzeug eines verurteilten Pädophilen fliegen?”, Ist die Antwort ein klares Ja.

Das ist besonders tragisch im Angesicht der Arbeit der Bill & Melinda Gates Foundation, die wohltätige Arbeit für Kinder aus der ganzen Welt leistet.

Loading...

Und, es ist bekannt, dass die zwei sich bei dem jährlichen Annual Edge Dinner sich über “Mathematik, Wissenschaft und Technologie ausgetauscht” haben.

Darüber hinaus wurde Gates ‘ehemaliger wissenschaftlicher Berater Boris Nikolic, ein 49-jähriger Risikokapitalgeber, als Backup-Testamentsvollstrecker für Epsteins Testament benannt – etwas, von dem er sagt, dass er “schockiert” war, es im Nachhinein erst erfahren zu haben.

“Ich wurde in diesen Angelegenheiten nicht konsultiert, und ich habe nicht die Absicht, diese Pflichten zu erfüllen”, sagte Nikolic gegenüber Bloomberg.

Einmal gab Epstein an, ein Finanzberater von Gates zu sein, ein Vertreter des Milliardärs hat dies jedoch bestritten.

Neben Gates – andere berühmte Persönlichkeiten, die an Bord des Lolita Express geflogen sind, sind der legendäre Nachrichtenredakteur Walter Cronkite, der Architekt Peter Marino und natürlich Bill Clinton, Naomi Campbell, Kevin Spacey, Chris Tucker und auch der britische Kronprinz Prince Andrew.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

1 Comment

  1. Ich frage mich, ob solche “Persönlichkeiten” sich so etwas überhaupt leisten können. Die wären doch erpressbar ohne Ende.

    Pizza-Gate war letzten Endes ja wohl auch ein Rohrkrepierer. Wobei ich persönlich froh darüber bin, vor allem im Bezug auf die vermeintlichen Opfer, die es diesbezüglich dann offentlich nicht gegeben hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*