EU-Abstimmung zur Zeitumstellung: Die Ergebnisse stehen jetzt fest – so geht es weiter

in Welt 2541 views

Zeitumstellung abschaffen oder nicht? Das wollte die Europäische Kommission von den EU-Bürgern wissen und startete deshalb online eine Abstimmung. Die Umfrage brach Rekorde, endlich stehen die Ergebnisse fest: 80 Prozent der Teilnehmer wollen die Zeitumstellung abschaffen. 

Loading...

Sechs Wochen lang dauerte die  und gleich am Anfang zeigte sich, dass das Thema die Menschen bewegt: In den ersten Tagen Anfang Juli brachen die Server zeitweise zusammen und der Online-Fragebogen war nicht aufrufbar – allein in den ersten drei Tagen wurden mehr als 500.000 Online-Fragebögen ausgefüllt und die Systeme waren überlastet.

Über sechs Wochen lief die EU-Umfrage zur Zeitumstellung, insgesamt haben laut EU-Kommission mehr als 4,6 Millionen EU-Bürger an der Umfrage teilgenommen, über drei Millionen davon kamen aus Deutschland, berichtet die WestfalenpostDas ist ein neuer Rekord.

Mehr als 80 Prozent der Teilnehmer wollen Zeitumstellung abschaffen

Bei der Abstimmung hat sich die große Mehrheit der Teilnehmer für die Abschaffung der Zeitumstellung ausgesprochen, berichtete die Westfalenpost, bestätigt wurde der Bericht von der dpa. Die EU-Kommission äußerste sich noch nicht offiziell zu den Ergebnissen.

Mehr als 80 Prozent der Teilnehmer stimmten demnach für ein Ende der Zeitumstellung. Laut sz.de wollen die meisten eine dauerhafte Sommerzeit.

Abstimmung ist kein Referendum

Was konkret bei der Umfrage herauskam, hatte die EU-Kommission nach Ende der Umfrage zunächst noch nicht mitgeteilt. Lediglich die Teilnehmerzahl wurde Mitte August bekannt gegeben.

Bei der Abstimmung ging es darum, die Meinung der EU-Bürger zur Zeitumstellung zu ermitteln. Sie ist aber kein kein Referendum, betonte ein Kommissionssprecher noch während der laufenden Befragung. Das Ergebnis ist also nicht bindend für die EU-Kommission.

Sommer oder Winterzeit: Wie geht es jetzt weiter?

Die EU-Kommission wird nun entscheiden, ob sie einen Vorschlag zur Abschaffung der Zeitumstellung vorlegt. Geschieht das tatsächlich, könnte das Gesetz geändert werden.

Der CDU-Europaabgeordnete Peter Liese sagte gegenüber der Westfalenpost, er setze auf einen zeitnahen Vorschlag der EU-Kommission zur Abschaffung. „Somit könnte das Gesetz noch vor der Europawahl im kommenden Mai verabschiedet werden“, wird Liese zitiert. Er spricht sich gegen die Zeitumstellung aus. „Wenn das Ergebnis einer Konsultation so offensichtlich ist, dürfen die europäischen Gremien es nicht ignorieren.“

Die regionale Verteilung der Teilnehmer zeigt, vor allem in Deutschland ist die Zeitumstellung ein Thema, eine Umstellung würde aber die ganze EU betreffen. Die Eu-Kommission macht zwar den Vorschlag, ob es zu einer Neuregelung kommt, darüber entscheiden dann das Europaparlament und die Mitgliedsstaaten. Sollte es dazu kommen, hätten die einzelnen Länder jedoch einen gewissen Freiraum: Jedes Land könnte selbst entscheiden, ob es dauerhaft die Sommerzeit oder die Winterzeit haben will.

Weiterlesen auf utopia.de

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*