Explosiver Bericht: Wuhan Biolabor, welches mit Fledermäusen experimentierte, die zum COVID-19-Ausbruch zurückverfolgt wurden, von USA finanziert

in Coronakrise/Gesundheit/Welt 1975 views

Jüngste Erkenntnisse zur Entstehung von COVID-19 stützen weiterhin unsere Berichterstattung , dass die Krankheit möglicherweise vom Wuhan Institut für Virologie stammt, welches mit Fledermaus-Coronavirus experimentierte, das zu 96% genetisch mit COVID-19 identisch ist.

Loading...

Wir berichteten bereits am 16. März diesen Jahres über die relativ hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Bio-Labor in Wuhan, welches zufälligerweise mit Fledermäusen und mit mehr als 1500-Virenarten – teilweise wie öffentlich geteilte Bilder dokumentieren, recht leichtsinnig – rumexperiment, für den Ausbruch des Covid-19 Erregers verantwortlich sein könnte. Wer es nachlesen will, findet den Artikel HIER.

Am 4. April, berichteten wir nochmals über den wahrscheinlichen Hintergrund des Ausbruchs von Covid-19 in der chinesischen 11 Millionen-Metropole Wuhan. Diesmal berichteten wir darüber, dass inzwischen u.a. sogar amerikanische Top-Mainstream-Medien, wie etwa die Washington-Post, eine womögliche Verbindung zwischen dem Biolabor in Wuhan und der wahrscheinlich durch z.B. eine Übertragung durch einen wissenschaftlichen Mitarbeiter, der auf dem inzwischen weltweit-verpönten Tiermarkt in Wuhan den Erreger auf andere Menschen übertragen haben könnte (nachzulesen HIER). Bei “stolzen” Bildern wie diesen, wo Mitarbeiter leichtsinnig mit tausenden von Virusstämmen umgehen, ist es jedenfalls nicht auszuschliessen, im Gegenteil:

Das Wuhan Institut für Virologie, CAS in der zentralchinesischen Provinz Hubei, bewahrt mehr als 1.500 verschiedene Virusstämme auf. Bild von China Daily – Quelle: Wuhan Institut für Virologie

Zuletzt berichteten wir letzte Woche auch, dass nun auch einige Parlamentsmitglieder der britischen Regierung nicht ausschliessen, dass das Corona-Virus aus dem Bio-Labor in Wuhan stammt.

Beunruhigend ist auch, dass jetzt bekannt geworden ist, dass das Labor teilweise mit einem Zuschuss von 3,7 Millionen US-Dollar von der US-Regierung betrieben wurde.

Die Daily Mail berichtete am Sonntag, dass Wissenschaftler dort im Rahmen eines von den US National Institutes of Health finanzierten Projekts, welches das Wuhan-Labor weiterhin lizenziert, amerikanisches Geld für Experimente zu erhalten, an Fledermäusen experimentiert haben.

Die Ergebnisse der Forschung wurden im November 2017 unter der Überschrift “Die Entdeckung eines reichen Genpools von Fledermaus-SARS-verwandten Coronaviren bietet neue Einblicke in die Entstehung des SARS-Coronavirus” veröffentlicht.

Die Forschungstätigkeit wurde wie folgt zusammengefasst: „Fledermäuse in einer Höhle in Yunnan, China, wurden gefangen genommen und auf Coronaviren untersucht, die für Laborexperimente verwendet wurden. Alle Probenahmeverfahren wurden von Tierärzten mit Genehmigung der Tierethikkommission des Wuhan Institute of Virology durchgeführt. “- Daily Mail

Hufeisenfledermaus

„Von April 2011 bis Oktober 2015 wurden zehnmal Fledermausproben zu verschiedenen Jahreszeiten in ihrem natürlichen Lebensraum an einem einzigen Ort (Höhle) in Kunming, Provinz Yunnan, China, durchgeführt. Fledermäuse wurden gefangen und Kotabstrichproben wurden gesammelt “, fährt das Papier fort.

Im April 2018 veröffentlichte das Institut eine ähnliche Studie mit dem Titel „Tödliches akutes Durchfall-Syndrom bei Schweinen, verursacht durch ein HKU2-bedingtes Coronavirus mit Fledermausursprung“, aus dem hervorgeht, dass es sich nach einem Ausbruch von Fledermaus-Coronaviren in chinesischen Schweinefarmen im Jahr 2016 um Fledermäuse handelte, die in einer Höhle gefangen und von denen Proben wurden entnommen. Forscher züchteten das Virus in einem Labor und injizierten es drei Tage alten Ferkeln. Darmproben von kranken Ferkeln wurden gemahlen und auch anderen Ferkeln zugeführt. “

Laut der Mail können hochrangige Minister nicht mehr ausschließen, dass sich das Virus nach dem Austreten aus einem Wuhan-Labor zuerst auf den Menschen ausbreitete.

Nachdem diese Zeitung letzte Woche enthüllt hatte, befürchten die Minister hier nun, dass die Pandemie durch ein aus dem Institut austretendes Virus verursacht worden sein könnte.

Hochrangige Regierungsquellen sagten, dass das tödliche Virus zwar von einem Markt für lebende Tiere in Wuhan zum ersten Mal auf den Menschen übertragen wurde, ein Unfall im Labor in der chinesischen Stadt jedoch „nicht länger ausgeschlossen“ wurde.

Einer unbestätigten Behauptung zufolge könnten Wissenschaftler des Instituts infiziert worden sein, nachdem sie mit Blut, das das Virus enthält, besprüht und dann an die örtliche Gemeinde weitergegeben worden waren. – Daily Mail

In der Zwischenzeit hat Cao Bin, ein bald verschwundener Arzt am Wuhan Jinyintan Hospital, Untersuchungen hervorgehoben, die zeigen, dass 13 der ersten 41 in Wuhan diagnostizierten Patienten keinen Kontakt zum „Tiermarkt“ hatten, der gemeinhin als Ground Zero für den Ausbruch bezeichnet gilt . “Es scheint klar zu sein, dass der Fischmarkt nicht der einzige Ursprung des Virus ist“, sagte er.

Als Antwort auf die Nachricht, dass die USA das Institut teilweise finanziert haben, sagte Rep. Matt Gaetz (R-CA): „Ich bin angewidert zu erfahren, dass die US-Regierung seit Jahren gefährliche und grausame Tierversuche am Wuhan Institute finanziert. Möglicherweise haben sie zur weltweiten Verbreitung des Coronavirus beigetragen und in anderen Labors in China geforscht, die von den US-Behörden praktisch nicht überwacht werden.

Es wäre ein Wunder, wenn die Daily Mail (die grösste Online-Zeitung in Großbritannien) in nächste Zeit nicht auf sozialen Medien zensiert oder gar gesperrt wird.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*