Finnland schafft als erstes Land der Welt alle Schulfächer ab

in Bildung/Welt 10870 views

Das Entfernen von Schulfächern aus dem Lehrplan wird durch die grundlegenden Veränderungen in Finnland bedingt sein. Diese besondere Gesellschaftsordnung nähert sich dem Thema Schule nun, indem sie sämtliche offiziellen Schulfächer abschafft.

In Helsinki erklärte Marjo Kyllonen in seiner Eigenschaft als Leiter des Bildungsministeriums, dass die Art und Weise, wie Kinder derzeit ausgebildet werden, auf einem Stil basiert, welcher den Schülern Anfang des vorigen Jahrhunderts zugute kam, aber er glaubt, dass dies heute nicht mehr zutrifft und für unsere modernisierte Lernweise im 21. Jahrhundert nicht hilfreich ist. Seiner Ansicht nach sollten wir unsere Lehrmethoden entsprechend der heutigen Denk- und Entwicklungsweise anpassen.

Die diversen Änderungen beinhalten auch das Entfernen von Schulfächern aus dem Lehrplan, wie von finnischen Verantwortlichen vorgeschlagen. Das Studium einzelner Ereignisse und Phänomene wird diese Themen ersetzen.

Aufgrund dieses Faktors haben die Schüler keinen gesonderten Unterricht mehr in einzelnen Fächern wie Mathematik, Geographie und Geschichte, sondern sie werden ein Ereignis wie beispielsweise den Zweiten Weltkrieg in Bezug auf Mathematik, Geographie und Geschichte studieren.

Wieder einmal macht ein nordisches Land vor, wie es besser geht.

Ein Kurs-Vorschlag trägt den Titel „Arbeiten in einem Café“, und er wird eingeführt, um den Studierenden Kenntnisse in Wirtschaft und Kommunikation zu vermitteln sowie die englischen Sprachkenntnisse zu verbessern.

Dieses spezielle Standardsystem wird Schülern im Alter von 16 Jahren vorgestellt und soll im Jahr 2020 beginnen. Nach Abschluss der ersten breitangelegten Fächerstudien können bestimmte Ereignisse oder Phänomene nach ihren Vorlieben, Fähigkeiten und zukünftigen Möglichkeiten ausgewählt werden.

Finnland wurde zum glücklichsten Land der Welt gekürt und befindet sich in den jährlichen Umfragen stets in den Top10 der glücklichsten Länder der Welt.

Es liegt auf der Hand, dass die Abschaffung des Schulfachs erfolgreiche Einzelpersonen hervorbringt, da die bisherige Methode die Schüler nicht dazu verleitete, ihre zukünftigen Ziele zu erreichen, wohingegen das Erlernen früherer Einzelthemen innerhalb eines bestimmten Themas ihrer Wahl produktiver und am vorteilhaftesten für ihr individuelles Lernen sein wird.

In Finnland wird das schülerzentrierte Bildungssystem perfekt umgesetzt, während das finnische Bildungssystem auch zur kooperativen Arbeit anregt, da die Schüler in kleinen Diskussionsgruppen zusammenarbeiten, statt wie gewöhnlich hinter einzelnen Schreibtischen zu sitzen und von einem Lehrer unterrichtet zu werden.

Alle Lehrer müssen Teil dieser Entwicklung sein und sich an das entwickelte Lehrsystem anpassen können. Insbesondere haben 70% der Lehrer in Helsinki bereits begonnen, sich auf den neuen Unterrichtsstil vorzubereiten. Infolgedessen werden die Lehrer höher bezahlt als zuvor.

Kann dies als das beste Bildungssystem der Welt eingeführt werden und eine drastische Veränderung in der Art und Weise, in der unsere Kinder unterrichtet werden, um den Weg für zukünftige Generationen vorzubereiten?

Was denken Sie?

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren   
Loading...

3 Comments

  1. Definitiv ein Weg in die richtige Richtung!
    Warten wir mal ab, wie sich diese neue Art von Schul/Bildungssystem in den nächsten Jahren weiterentwickeln wird.
    Und die Auswirkungen auf das gesamte Land werden denke ich auch sehr interessant 🙂

    Ich bin gespannt!

  2. Wenn die Kinder gar nicht mehr zur Schule gehen müssen:das ist ein Thema
    das angeschaut werden muss.Ohne Lehrpersonen,sondern nur noch Begleitpersonen.So hat das Kind die eigene Wahl,wann es wie und was lernen will.Nach seinem Tempo.
    siehe Andre Stern….auf Youtube.
    Und ist es wichtig den 2.Weltkrieg in der schule durch zu nehmen…um den Kindern da schon ein schlechtes gewissen einzubläuen???
    lg Rita Mutter und Oma

  3. Das BESTE BILDUNGSSYSTEM hat sowieso die russische TEKOS-SCHULE!
    Ich bezweifle ob dieser Schritt den Finland geht, etwas nachhaltig positives bewirkt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*