„Sie zahlen nicht mal Steuern“: Eine Kampfansage gegen Amazon erobert das Netz

in Wirtschaft 747 views

Büchereien und generell Einzelhändler haben es immer schwerer: Denn warum sollten die viel beschäftigten Menschen ihre Geschäfte aufsuchen, wenn man alles auch online bestellen kann? Nun, so einfach ist es nicht: Es geht um Fachwissen vs. Auswahl, Nachhaltigkeit vs. Massenabfertigung, Bewegung vs. Kerosin beim Flugtransport etc. Die Streit- und Argumentationspunkte sind so zahlreich wie divers. Eine mögliche Schlussfolgerung: Weder das eine, noch das andere sollte sterben. Nur beide müssen sich verbessern.

Loading...

1. So könnte Amazon gerechter werden und dieser Buchhändler hat einfach die Schnauze voll. User @piccin13 ging damit überraschenderweise viral.

 

Quelle

2. Da schließen sich gleich einige der Meinung an.

3. Und befürworten den Einkauf in der Buchhandlung mit den verschiedensten Strategien.

4. Allerdings scheint nicht jeder gute Buchhandlungen zu haben.

6. Ein neues Geschäftsmodell für Buchhandlungen muss vielleicht her.

7. Die Erlebnisindustrie könnte inspirieren und besseres Training der Angestellten sollte von Vorteil sein.

Also lautet die Checkliste für das Überleben jeder Bücherei ab jetzt: Online-Präsenz mit Emailpostfach, Literaturoffenheit, Freundlichkeit, schöne Innenausstattung mit gepflegten Büchern und regelmäßige Events. Go!

8. Nun gut und keine Sorge, es ist am Ende egal was: Wahre Bücherwürmer kriegt man aus Buchhandlungen eh nie heraus. Aber ganz so viele gibt es von ihnen eben nicht, als das es für alle reicht.

Quelle: https://www.thebestsocial.media/de/sie-zahlen-nicht-mal-steuern-eine-kampfansage-gegen-amazon-erobert-das-netz

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren Codex Humanus  
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*