Quelle: Reuters

Transgender-Mann bringt totes Baby zur Welt – Ärzte übersehen Schwangerschaft

in Gesundheit/Welt 1242 views

Ein 32-jähriger US-Amerikaner ist mit starken Bauchschmerzen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Ärzte schoben seine Beschwerden auf Übergewicht und merkten nicht, dass der Mann schwanger war. Kurz darauf brachte er ein totes Baby zur Welt.

Loading...

Der Fall wurde im Fachblatt New England Journal of Medicine geschildert. Der Transgender-Mann, der als Frau geboren wurde, hatte jahrelang Testosteron und Medikamente gegen Bluthochdruck genommen. Weil er seine Krankenversicherung verloren hatte, musste er beide Präparate absetzen. Er merkte nichts von der Schwangerschaft, da er seine Periode schon seit Jahren nicht mehr bekommen hatte.

Das positive Ergebnis des Schwangerschaftstests wurde erst nach mehreren Stunden bekannt. Der Ultraschall ergab, dass das Herz des Fötus noch schlug, aber ein Teil der Nabelschnur bereits im Geburtskanal eingeklemmt war. Als die Ärzte schließlich begriffen, dass die Bauchschmerzen nichts anderes als Wehen waren und das Baby per Notfallkaiserschnitt herausholten, war es nicht mehr am Leben.

Wie der Mann selbst behauptet, habe die Krankenschwester seiner Geschichte keine Aufmerksamkeit geschenkt und ihn nicht ausreichend untersucht. Sie habe alle seine Beschwerden mit Übergewicht und Bluthochdruck begründet. Obwohl die Schwangerschaft für den 32-Jährigen ungewollt und überraschend war, könne er die Totgeburt nur schwer verkraften, so der Patient.

Quelle: rt.com

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*